Hauptnavigation

Online-Banking ist einfach

  • Schnelleres und bequemeres Online-Banking
  • Höhere Sicherheit
  • Stärkerer Verbraucherschutz

 

Online-Banking ist einfach

  • Schnelleres und bequemeres Online-Banking
  • Höhere Sicherheit
  • Stärkerer Verbraucherschutz

 

Tipps

Unser Lösungsfinder

Sie benötigen Hilfe beim Online-Banking?

Finden Sie schnell eine passende Lösung

Online-Banking-Handbuch

Online-Banking-Handbuch als booklet

Online-Banking-Handbuch als PDF

Sicherheitstipps für das Online-Banking

Erhalten Sie wertvolle Tipps und Tricks zum Thema Sicherheit im Internet und für Ihren Schutz beim Online-Banking

  • Gehen Sie vorsichtig mit Ihrer PIN und TAN um
  • Aufmerksam bleiben und sinnvolles Tages-Limit fest­legen
  • Halten Sie PC und Smart­phone stets aktuell
  • Kontaktieren Sie im Zweifel Ihren Kundenberater
pushTAN

pushTAN - unabhängig vom Endgerät und Ort. Maximale Flexibilität fürs Online-Banking

Sie benötigen Tipps und Hilfestellungen zum pushTAN-Verfahren?

chipTAN

chipTAN - erzeugen Sie Ihre TAN mit Ihrer SparkassenCard und dem TAN-Genrator

Schritt für Schritt-Anleitung für die chipTAN-QR-Einrichtung.  

Tipp! Sie nutzen noch das optische chipTAN-Verfahren mit animiertem Strichcode? Bestellen Sie hier einen chipTAN-QR-Leser und stellen auf das bedienungsfreundliche chipTAN-QR um.

Schritt für Schritt-Anleitung für die chipTAN-optisch-Einrichtung.

FAQ chipTAN

Fragen und Antworten zu Online-Banking mit chipTAN

Was muss ich tun, wenn ich turnusmäßig eine neue Sparkassen-Card (Debitkarte) erhalte?

Sie müssen nichts tun. Wenn Sie Ihre neue Sparkassen-Card (Debitkarte) zum ersten Mal nutzen, wird sie automatisch mit Ihrem Vertrag verknüpft und die alte Karte wird  für chipTAN ungültig.

Was passiert, wenn ich meine Sparkassen-Card (Debitkarte) verliere?

Sie können die Karte zum Beispiel per Anruf der Servicenummer der Stadtsparkasse 02131 - 97 4444 oder der zentralen Rufnummer 116 116 sperren lassen. Damit ist auch Ihr Online-Banking gesperrt.

Im Display des TAN-Generators wird der Fehlercode 00 angezeigt

Der Chip auf der eingesteckten Karte kann nicht gelesen werden. Möglicherweise ist die eingesteckte Karte defekt. Bitte versuchen Sie, wenn möglich, eine andere Karte für die chipTAN-Erstellung zu benutzen. Denken Sie bitte daran, diese Karte vorher in der chipTAN-Einstellungen Ihres Online-Bankings zu hinterlegen. Alternativ nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihrem Berater auf.

Im Display des TAN-Generators wird der Fehlercode 27 angezeigt

Das Betriebssystem der Bank- / SparkassenCard wird nicht unterstützt. Eventuell ist die Karte veraltet und darf deshalb nicht mehr unterstützt werden.
Tipp: Ist die Karte schon älter als z.B. 5 Jahre, so kann die Ausstellung einer neuen Karte das Problem lösen.

Im Display des TAN-Generators wird der Fehlercode 28 angezeigt

Bei folgenden Geschäftsvorfällen der Sparkassen können bei wenigen Geräten vereinzelt  Inkompatibilitäten auftreten:

  • Automatischer Folgekartenwechsel (erste Transaktion, die mit einer Folgekarte durchgeführt wird)
  • Synchronisation bei chipTAN QR über die HBCI- / FinTS-Schnittstelle mittels QR-Code

Lösung: Nutzen Sie das manuelle chipTAN-Verfahren (chipTAN manuell) einmalig für diese Geschäftsvorfälle. In der Internetfiliale (Browserbanking) kann dies ganz einfach so umgestellt werden:
Neben der Anzeige des chipTAN QR-Codes klicken Sie auf: „Stattdessen verwenden: chipTAN manuell“ und folgen Sie den angezeigten Anweisungen.
Die nächste Transaktion, z.B. eine Überweisung wird Ihnen danach wieder wie gewohnt und automatisch als chipTAN QRCode angezeigt.

Kann ich meinen TAN-Generator auch als Kunde anderer Sparkassen oder Banken nutzen?

Einen chipTAN-Generator können Sie auch bei anderen Sparkassen und Banken nutzen, die das chipTAN-Verfahren anbieten.

Was passiert, wenn meine Sparkassen-Card (Debitkarte) an einem Geldautomaten eingezogen wird?

Wenn die Sparkassen-Card (Debitkarte) für chipTAN  freigeschaltet ist, ist auch das Online-Banking betroffen. Wenn Sie die Karte zum Beispiel per Anruf der Servicenummer der Stadtsparkasse 0211 878 - 2211 oder der zentralen Rufnummer 116 116 sperren lassen, ist mit der Karte auch kein Online-Banking mehr möglich.

Kann ich meine Sparkassen-Card (Debitkarte) noch am Geldautomaten nutzen, wenn das chipTAN-Verfahren für das Online-Banking gesperrt ist?

Ja. Wenn Sie das Online-Banking sperren lassen, zum Beispiel weil Ihre PIN ausgespäht wurde, können Sie die anderen Funktionen der Sparkassen-Card (Debitkarte) weiterhin nutzen. Bargeld abheben, Kontoauszüge am Service-Terminal ausdrucken und Bezahlen mit Ihrer Karte und Geheimzahl (PIN) sind weiter möglich.

Warum muss ich die Auftragsdaten zusätzlich mit dem chipTAN-Generator bestätigen?

Das ist ein Sicherheitsaspekt. Durch die Anzeige von sensiblen Auftragsdaten im Display und deren Bestätigung durch Klick auf die OK-Taste Ihres TAN-Generators wird sichergestellt, dass die korrekten Daten signiert werden. Dies sind zum Beispiel die Auftragsart Überweisung, die Empfänger-IBAN und der Betrag.Damit haben Sie die Möglichkeit, sogenannte Echtzeitangriffe, bei denen die Daten mittels Schadprogrammen während der Datenübertragung manipuliert werden, zu erkennen.
WICHTIG! Wenn Sie Abweichungen zwischen den angezeigten Auftragsdaten und den von Ihnen erfassten Daten feststellen, führen Sie den Auftrag bitte nicht aus und wenden  Sie sich an Ihren Kundenberater.

 Cookie Branding

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu und übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen zu diesen Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern. Klicken Sie auf „Ablehnen“, werden keine zusätzlichen Cookies gesetzt.

i